Willkommen im Holunderweg!

Hier findest du einfache, besondere Gemüseküche: Vegetarische und vegane Rezepte, mit saisonalen Zutaten, und einfache Kuchen ohne Schnickschnack, die nach Sommer in Omas Garten duften.

Mein Name ist Natalie, ich bin 30 Jahre alt und lebe in Stuttgart. Seit 2012 ist der Holunderweg mein virtuelles Zuhause. Ich bin leidenschaftliche Vegetarierin und liebe Essen. Einfache Gerichte, unkompliziert, aber raffiniert, aus ehrlichen, saisonalen und möglichst regionalen Bio-Zutaten sind mein Herzblut.

Essen soll glücklich machen und die Freude soll nicht erst beim Genießen entstehen, sondern auch schon bei den Lebensmitteln und der Zubereitung. Für ein leckeres Gericht sind gute, frische Produkte die Grundlage. Darum liebe ich es, über den Wochenmarkt zu schlendern und dort einzukaufen oder montags die Bio-Kiste gefüllt mit regionalem Obst und Gemüse in Empfang zu nehmen.

Das jeweilige Angebot, das die Natur in den unterschiedlichen Jahreszeiten bereithält, ist die beste Inspirationsquelle für neue Rezepte und Ideen.

Meine liebsten Spielorte waren mein Kaufmannsladen, die Kinderküche und der Sandkasten, der natürlich eine Bäckerei war, wo es den besten Sandkuchen weit und breit gab. Marmorkuchen und Apfeltaschen wurden dann meine Signature Cakes. In der richtigen Küche.

Die wirklich bewusste Liebe zu Essen und Lebensmitteln kam irgendwann nach einigen Semestern Studium. Frisch zuhause ausgezogen, habe ich erstmal alles probiert, was die Convienence-Industrie hergibt, schließlich durfte und konnte ich alles essen, was ich wollte.Irgendwann habe ich mich für eine ziemlich langwierige Hausarbeit mit einem italienischen Kochbuch belohnt. Und dann ging´s los. Ich kochte und buk, für mich und für andere. Gegessen habe ich schon immer gerne, aber richtigen Genuss beim Essen und Kochen entwickelte ich erst vor wenigen Jahren.
Als ich dann begonnen habe, mich intensiv mit Anbau, Herkunft und Zubereitung von Lebensmitteln zu beschäftigen, gabt es keinen Weg zurück: Ich wurde Vegetarierin. Obwohl ich vorher selten Fleisch gegessen habe, musste ich auf einmal darüber nachdenken, was ich koche. Ich lernte völlig neue Gemüsesorten kennen und bekam unglaublichen Spaß daran, andere Zubereitungsarten auszuprobieren.. Seither kommen mir Paprika, Zucchini und Co. im Winter nicht mehr auf den Tisch.

Wenn ich nicht koche, backe, esse oder blogge, findet man mich auf meinem Saisonacker, auf Trödelmärkten, mit Freunden im Café, von einem Langhaardackel und einem roten Holzhaus in Schweden träumend und Sonntagabend auf der Couch, ich bin nämlich tatortsüchtig. Außerdem glaube ich, dass einfarbige Socken Verschwendung von Möglichkeiten sind und lese Kochbücher zum Einschlafen.

Hast du jetzt Lust, direkt in die Küche zu marschieren?
Dann teste doch eines dieser fünf beliebtesten Rezepte aus dem Holunderweg18:

Kommst du mit nach Schweden? Bullerbüträumerei und schwedischer Apfelkuchen

Hausgemachte Himbeer-Rosmarin-Limonade

Was macht man eigentlich mit Radicchio? Radicchio-Pasta mit Walnüssen!

Sommer im Glas: Ratatouillie-Ofengemüse-Pesto

Was essen Vegetarier und Veganer aufs Brot? Leckere vegane Aufstriche!

Möchtest du mich kontaktieren? Sehr gerne! Schreib mir eine Mail an natalieimholunderweg@gmx.net oder schau einfach bei Instagram, Facebook oder Pinterest vorbei und verpasse kein neues Rezept im Holunderweg.

Merken

Merken