Smoothie-Eis-Muffins mit nur 6 Zutaten oder in noch cooler: Frozen Berry Smoothie Muffins

Smoothie-Eis-Muffins mit nur 6 Zutaten oder in noch cooler: Frozen Berry Smoothie Muffins

Nach nur drei Stunden unruhigen Schalfs gehe ich raus, zum Bäcker. Kein Auto, niemand ist unterwegs. Der Himmel ist strahlend blau, die Sonne scheint, es riecht nach Frühling. Ich atme tief ein, so dass ich den Frühling jetzt auch schmecken kann. Mir fällt auf, und es fühlt sich wie ein Schock an: Ich bin glücklich. Und es ist mir fast peinlich vor mir selbst, so als hätte ich einen Carpe-diem-und-Man-sieht-nur-mit-dem-Herzen-gut-Kalender gefrühstückt. Örks. Aber es ist alles gut. Ich werde gleich Butterbrezeln frühstücken und dann mit meinem Freund für eine Woche in den Urlaub fahren, Schwarzwald. Wandern, draußen sein, gut essen. Seit vier Stunden bin ich auf, habe mehrere Blogposts vorbereitet, richtig viel geschafft. Ich bin froh und das ist ok, man darf das. Denn ja, es kann so schnell wieder vorbei sein. Durch Krankheit in der Familie, kleine und große Stolperfallen in sich und außen herum, durch Gewalt und Elend in der Welt. Aber Glück ist gut, es ist erlaubt. Und steckt hoffentlich an. Und jetzt klinge ich wirklich wie ein Carpe-diem-etc-Kalender. Aber manchmal braucht man das, und mit man meine ich vielleicht vor allem mich. Oder wie geht es dir damit?

Und gutes, leckeres Essen ist immer ein Glücksfünkchen. Vor allem wenn es süß, knackig, cremig, schokoladig, beerig, ein Eis und trotzdem gesund ist. Das alles sind diese Beeren-Smoothie-Eis-Muffins. Man darf sogar mehrere davon essen und das bedeutet dann direkt mehrere Glücksfünkchen auf dem Tacho.

Zutaten für 6 Smoothie-Eis-Muffins

50g Quinoa gepufft
30g Zartbitterschokolade
4 EL Kokosöl
1 EL Ahornsirup
150g (TK-)Himbeeren
1 Banane

optional:
zum Süßen: 3 Datteln
für noch mehr Cremigkeit: 2 EL Kokosmus

Die Zartbitterschokolade fein hacken. Das Kokosöl in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen. Gepufften Quinoa, die gehackte Zartbitterschokolade, das geschmolzene Kokosöl und 1 EL Ahornsirup in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen.

Jeweils 2 EL der Masse in die Mulde einer 6er Muffinform geben. Gut auf dem Boden der Muffinmulde festdrücken. Am besten eignet sich eine Muffinform aus Silikon, daraus lassen sich die Frozen Berry Smoothie Muffins nach dem Einfrieren einfach aus der Form drücken. Alle anderen Muffinformen funktionieren aber auch. Die Muffinform nun in den Kühlschrank oder das Gefrierfach stellen, um den Quinia-Boden fest werden zu lassen.

Die Himbeeren dürfen noch gefroren oder angefroren sein, je nach Leistungsstärke deines Mixers oder Pürierstabs. Gib sie mit der geschälten Banane in deinen Mixer oder Behälter für den Püriertstab. Füge, wenn du möchtest, das Kokosmus und Datteln für die Süße hinzu. Pürier die Zutaten dann zu einem Mus.

Das Fruchtmus gibst du nun esslöffelweise in die Muffinform auf die fest gewordenen Quinoa-Schoko-Böden. Dann musst du deine Smoothie-Eis-Muffins für mindestens 45 Minuten ins Gefrierfach geben.

Sobald sie fest geworden und gefroren sind, kannst du sie aus der Muffinform lösen und mit gehackter Schokolade und Minze garniert servieren.

Die Smoothie-Eis-Muffins sind ein prima Dessert, gesunder Snack für Zwischendurch und passen zum Nachmittagskaffee und Frühstück.

Zwei weitere Smoothie-Rezepte fürs Frühstück oder als Snack findest du hier:

Beeren-Smoothiebowl
Grüner Smoothie mit Feldsalat, Ananas und Zimt

Ich wünsche dir Schönes. Und superviele Glücksfünkchen jeden Tag.
Natalie

Hinterlasse einen Kommentar